Route des Grandes Alpes

wenn ihr mal in .... seid müßt ihr unbedingt diese Route fahren
Antworten
Benutzeravatar
mopedfahrer
Beiträge: 1012
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Route des Grandes Alpes

Beitrag von mopedfahrer » 16.09.2019, 17:19

Hallo Leute, es hat mich dieses Jahr wegen einer Hochzeitsfeier an die Ardeche verschlagen. Da habe ich direkt meinen Jahresurlaub mit drangehängt und bin mal die "Route des Grandes Alpes" gefahren. Sie hat ungefähr 790km und hat ihen Start/Zielpunkt entwender am Genfer See oder in Nizza. Je nachdem von welcher Seite man kommt. Da ich ja schon dort unten war habe ich im Süden begonnen. Allerdings habe ich Nizza ausgelassen, da die Route als Besonderheit 21 Pässe vereinigt, die ich fahren wollte und davon gibt es in Nizza keinen. Also habe ich in La Trinite begonnen. Ich habe die Tour in 2 Etappen gefahren. Dies war selbst für mich grenzwärtig und ich würde sie das nächste Mal in drei Etappen fahren. Ich habe pro Tag eine reine Fahrzeit von 9 Stunden gehabt. Am Besten hat mir der südliche Teil gefallen. Hier sind die Pässer bei weitem nicht so hoch aber die Straßßen klein, schmal und man muss richtig mit der Dicken arbeiten. Apropos Dicke, so ab und zu war ich auf die GS-Treiber ein wenig neidisch wenn sie einem entgegenfliegen oder mal überholen. Sie gleiten über die Straße als gäbe es dort keine Unebenheiten. Ich kann jedoch bestätigen, dass dies nicht so ist.
Ich habe natürlich viele dieser Pässe, gerade die Nördlichen. bin ich schon einige male gefahren aber noch nie zusammenhängend. Jeden den die Tour interessiert, der kann die Navi-Daten problemlos im Internet finden.
Und für dich DC und deine letzte Frage bezüglich Leerlaufverhalten in der Höhe. Die Dicke läuft bei 2770m über NN im Leerlauf völlig problemlos. (Allerdings Banditvergaser) Ich hatte vor der Tour, weil ich mit dem Leerlaufverhalten absolut unzufrieden war, noch mal die Vergaser rausgemacht und auf en Unterdrucknippeln die Schläuche weggemacht die ich zum Synchronisieren dran hatte und durch die Originalnippel ersetzt und einen engeren Unterdruckschlauch zum Benzinhahn montiert. Siehe da, der Leerlauf funzt seitdem wieder.
Einen kleinen bitteren Nachgeschmack hat die Tour. Sie wird von den Einheimischen natürlich auch als Rennstrecke benutzt. Ich bin an beiden Tagen an jeweils einem fast gerade passierten Motorradunfall vorbeigekommen. Ein Lob an die Franzosen. Sie sind sofort da und leisten Erste Hilfe und sichern die Unfallstelle. Also so als würden sie es tagtäglich tun.
Ich werde ihn bestimmt noch mal fahren und dann die andere Richtung nehmen.


mopedfahrer
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R Hayabusa/2004, GSX1300R Hayabusa/1999, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L

Benutzeravatar
mopedfahrer
Beiträge: 1012
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Route des Grandes Alpes

Beitrag von mopedfahrer » 16.09.2019, 17:30

Hier findet ihr die NAVI-Daten für diese Tour und Anregungen für andere Touren



https://www.paesse.info/motorradtouren- ... des-alpes/
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R Hayabusa/2004, GSX1300R Hayabusa/1999, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L

Benutzeravatar
mampfi
Site Admin
Beiträge: 3629
Registriert: 30.04.2006, 19:19
Wohnort: Eislingen
Kontaktdaten:

Re: Route des Grandes Alpes

Beitrag von mampfi » 17.09.2019, 05:32

Ja das ist schon was besonderes.
Wie ich Deine Zeilen lese, fällt mir auf, daß wir diese Strecke bisher immer von Norden nach Süden gefahren sind, aber nie andersrum.

Auf der Bonette oben am Kreisel bist aber schon auch gewesen?

Na da haben wir dann ja, nach den Pyrenäen, schon ein zweites Projekt.
Stolzer Opa von Finn Raphael :winke:

Benutzeravatar
mopedfahrer
Beiträge: 1012
Registriert: 22.06.2006, 10:39
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Route des Grandes Alpes

Beitrag von mopedfahrer » 17.09.2019, 08:34

Den hatte ich diesmal ausgelassen. Bin ihn vor zwei Jahren mehrfach gefahren weil ich ganz in der Nähe eine Unterkunft hatte. Heute steht ein gemütlicher kleiner Rundkurs in Italien auf dem Programm. So wie das Wetter hier ausschaut werde ich auf dem Stilfser Joch in der Sonne schmoren.
GSX 1100 F, 235tkm, GSX 1100 E, Bj 81, GSX 1300R Hayabusa/2004, GSX1300R Hayabusa/1999, GSX 1100 E-Eigenbau, GSX 1100 F/wassergekühlt, Porsche Cayenne S, 4,8L, Porsche 911 Carerra, 3,6L

Antworten